Via Aurea

Das Projekt

Im Rahmen des 3. Gasteiner Kulturtages 1998, der unter dem Motto "Tauerngold" stand, wurde der Verein "Via Aurea", Wege des Tauengoldes, gegründet.

Es handelt sich dabei um ein erlebnisorientiertes, montanhistorisch fundiertes Kultur- und Tourismusprojekt.

Via Aurea

Das Gebiet

Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit seinen rund 1800 km² so umfangreich, dass eine ganze Woche nicht ausreichen würde, ihn auch nur einmal zu umrunden.
Weite Teile des zentralalpinen Hauptkammes der Ostalpen im Bereich der Hohen Tauern sind in dieses Schutzgebiet integriert.

Via Aurea

Erlebnisse

Erleben Sie die Mystik des Tauerngoldes und erfahren Sie mehr über die Montangeschichte, Gewerkenschicksale und spätmittelalterliche Gebäude und Museen. Erlebnis und Abenteuer im Zusammenhang mit der Geschichte des Goldbergbaues sind garantiert.

Aktuelles

NEUERSCHEINUNG
im September 2021

"Reise in goldene Zeiten"
Via Aurea  - Wege des Tauerngoldes

Versuchen Sie Ihr Glück und wandeln Sie auf den Spuren der alten Goldgräber. Unter fachkundiger Anleitung erleben Sie Ihre persönliche Schatzsuche. Es ist zwar nicht alles Gold, was glänzt, aber in den Hohen Tauern vielleicht schon.

Erwandern Sie die Via Aurea zu Fuß. Dabei stoßen Sie am Tiefsten in den eigentlichen  Kernbereich der Bergbaureviere der Goldberggruppe vor. Vorbei an ehemaligen Abbaustollen, den Schutt- und Schlackenhalden und den Resten der Knappenhäuser.

Video Via Aurea

MUSEUM ONLINE

Im Herbst 2020 startet offiziell die neue Sendereihe Museum ONLINE auf FS1! In Kooperation mit dem Landesverband Salzburger Museen werden Videoclips produziert, die virtuelle Einblicke in Salzburger Regionalmuseen bieten.

Mit der Literatur über "Via Aurea" und die Hohen Tauern versuchen wir, Ihnen die Faszination un den Mythos des Tauerngoldes näher zu bringen. Sie erfahren Interessantes über die Mitgliedsgemeinden, die Montangeschichte und die Gewerkenschicksale.